· 

Autodisco, Vodoo Jürgens und Türkischer Hip Hop

Eine meiner Leidenschaften ist es zu tanzen. Ich bin da ganz flexibel: von Sean Paul über Red Hot Chilli Peppers bis zu den aktuellen Charts bin ich für alles zu begeistern. Nun ist es ja nicht so, dass ich in der Vergangenheit jedes Wochenende in Clubs verbracht habe (vor allem, weil ich meistens um 20:00 Uhr bereits im Pyjama Netflix schaue) - aber die Möglichkeit, sich doch noch ins Disco-Outfit zu werfen und um Mitternacht loszuziehen, war immer da.

(Ist übrigens kein einziges Mal passiert...)

Nun gibt es diese Möglichkeit aber für längere Zeit nicht und ich habe das Gefühl: "ICH MUSS UNBEDINGT TANZEN!". Kennst du das? Kaum darf man etwas nicht, ist es lebensnotwendig.

Als ich heute früh gelesen habe, dass im Mühlviertel eine Auto-Disco geplant ist, bin ich natürlich sofort hellhörig geworden. Auto-Disco im Mühlviertel? Nein, es war kein Beitrag der satirischen Tagespresse, es war auf ORF News.

 

Es läuft offensichtlich so ab: auf irgend einem Feld in Dripsdrüh wird eine Bühne aufgebaut. Als Auto-Disco Besucher sitzt du dann in deinem Auto, empfängst über dein Radio die Musik des DJs und schaust dir die Lasershow an. Spannend... Klingt ein bisschen wie ein Autokino, das ich aus amerikanischen Teenagerfilmen der 50er Jahre kenne. War damals nicht der einzige Grund in ein Autokino zu fahren, wild herumzuschmusen? Ist das der Sinn der Auto-Disco? Wie schleppen die Auto-Discohengste hier ihre Hasen ab?

 

Ich stelle mir das aufgrund der Regeln ein bisschen schwierig vor:

  1. Maximal 2 Personen im Auto (da will gut überlegt sein, wen du mitnimmst)
  2. Die Autos dürfen nur in Ausnahmesituationen verlassen werden (zählt eine Zwergenblase als Ausnahmesituation?)
  3. Es darf kein Lärm nach außen dringen - der Lärm muss im Auto bleiben... (damit fällt laut singen wohl flach)

 

Zu Regel 1: OK. Vielleicht ist die Jugend ja heute anders als zu meiner Zeit, aber ich kann die Abende an denen ich nüchtern in einer Disco war an einer Hand abzählen. Wenn also nun nur zwei Personen im Auto sind, muss eine ja zwangsläufig fahren. D.h. eine ist dann betrunken und grölt zur Musik in "Autolautstärke" und die andere ist genervt.

Zu Regel 2: Der Lärm muss im Auto bleiben???  Also wenn Ali bei mir im Auto durchs Viertel cruist, höre ich den Bass des Türkischen Hip Hop bis in den 5. Stock (bei zwei Mal geschlossenen Fenstern - seinen und meinen).

Zu Regel 3: Das Auto darf man nur in Ausnahmsituationen verlassen - man solle am besten zu Hause noch auf die Toilette gehen. Kein Kommentar - aber das hat eindeutig keine Frau geschrieben.

 

Für mich sind noch viele Fragen offen:

  • Wie flirtet man in der Autodisco?
  • Was ist wenn ich den Disco-Jackpot habe und links und rechts im Auto jeweils zwei in die Jahre gekommene Voodoo Jürgens Verschnitte sitzen, die mit Goldketten funkeln und die Bierbäuche im Takt hüpfen lassen?
  • Wie funktioniert die 1 Meter Abstandsregel im Auto - muss meine Begleitung hinten sitzen?
  • Müssen wir beide Masken tragen? (Das würde zumindest die Lautstärke meiner Singstimme dämpfen)

 

Ich glaube ja immer noch ein bisschen, dass die Ankündigung ein Schmäh ist, aber offensichtlich wurde das Konzept bereits sehr erfolgreich in Niedersachsen mit 500 Personen umgesetzt. Vielleicht bin ich einfach zu alt für die Auto-Disco.

 

Na was soll´s, bis die Clubs wieder öffnen werfe ich zu Hause mein Disco Licht an, tanze im Pyjama mit den dick gestrickten Socken von meiner Oma im Wohnzimmer und trinke soviel Sekt wie meine Blase bis zum nächsten Toilettengang verträgt.

 

Was hältst du von der Autodisco? Wäre das was für dich?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0