· 

Was ist dein Drama? 3 Ansatzpunkte um es zu reduzieren

Ist dein Leben im Großen und Ganzen ok, aber irgendwie unrund? Schmerzt häufig dein Kopf oder dein Rücken? Bist du überfordert und müde?

Keine Sorge - das sind nur Symptome des täglichen kleinen Dramas.

 

In diesem Beitrag erkläre ich dir warum wir alle ein wenig Drama im Leben haben - und wie wir es für ein zufriedeneres Leben nützen können. Wir sprechen darüber, dass Karma nichts anders als eine Konsequenz ist und du für gutes Karma nicht zum Buddhismus konvertieren musst. Und, ich sage dir auch was dein Körper mit deinem Auto gemeinsam hat - falls du das schon immer Mal wissen wolltest ;).

 

Wie immer: zum Lesen und Hören!

Jackpot in der Lebenslotterie

Geht es dir manchmal auch so: dein Leben ist eigentlich ganz gut, aber irgendwas ist immer. Mal sind es Beziehungsprobleme, dann die Gesundheit und nicht zu vergessen das liebe Geld… Die ganz alltäglichen kleinen Problemchen. Denn Mal ganz ehrlich – viel mehr als "Problemchen" sind es meistens nicht. Der Großteil von uns hatte in der Lebenslotterie ziemlich viel Glück – wenn du vielleicht aus eigener Sicht nicht unbedingt den Jackpot geknackt hast, dann zumindest einen 5er mit Zusatzzahl (das gibt’s zumindest in Österreich…), oder?

 

Nein? Nun, wenn du dies liest, hat du vermutlich noch nie hungern müssen (außer freiwillig aufgrund einer Diät). Du hast wahrscheinlich nie gefroren (außer wenn du als Teenager zu cool für die Winterjacke warst) und mit ziemlicher Sicherheit wurdest du nie mit Bomben beschossen oder als Kindersoldat rekrutiert. Also im Großen und Ganzen ein ziemlich gutes Leben, oder?

Das ganz alltägliche Drama

Und trotzdem fühlt es sich oft so unrund an. Fühlst du dich manchmal erdrückt und überfordert? Würdest du einfach noch Mal gerne von vorne anfangen oder einfach nur Zeit für dich haben? Vielleicht fühlst du dich auch einsam und wünschst dir Zugehörigkeit. Schmerzt dein Rücken? Schläfst du schlecht

und fühlst dich ständig müde und ausgelaugt?

Das ist es was ich mit Drama meine. Wir alle haben ein wenig Drama in unserem Leben – von außen oder selbst geschaffen.

Karma = die Konsequenz deiner Handlungen

Das Leben, das du heute hast, ist das Ergebnis deiner Entscheidungen, Gedanken und Handlungen der Vergangenheit – dein Karma. Denn im Grund ist Karma nichts anderes als die Konsequenz. Eine Konsequenz die du jederzeit ändern kannst. Ein Karma, dass du jederzeit verbessern kannst.

 

Nun sagst du vielleicht: ich habe es mir nicht ausgesucht krank zu sein. Oder vielleicht wurdest du in der Vergangenheit mit Situationen konfrontiert, die du nicht gewollt hast. Das stimmt. Wir können nicht kontrollieren was mit uns passiert. Was wir aber kontrollieren und beeinflussen können, ist die Art und Weise wie wir darüber denken und wie wir mit der Situation umgehen. Wir können auf der einen Seite aus einer Kleinigkeit ein Riesendrama machen und uns andererseits auch mit einer wirklich schlimmen Sache arrangieren lernen – es ist immer unsere Entscheidung.

 

Im Buddhismus gibt es den schönen Spruch:

 

"Schmerz ist im Leben unvermeidbar – Leiden ist optional“

 

Wir alle werden verletzt und krank werden. Wir werden Menschen verlieren und letztendlich selbst sterben – die Frage ist wie wir damit umgehen.

Was dein Körper mit deinem Auto zu tun hat...

Die kleinen Dramen die wir jetzt in unserem Leben haben sind oft wertvolle Hinweise. Zum Beispiel sage ich immer meinen Schülern, dass Schmerzen im Körper an sich nicht schlecht sind. Es ist ein Alarmsignal, dass etwas in unserem Leben und in der Art und Weise unserer Handlungen, Einstellungen und Bewegungen nicht stimmt. Ein bisschen wie beim Auto: Wenn die Tankanzeige leuchtet, füllen wir Benzin nach. Wenn die Öllampe leuchtet Öl. Und wenn das Dreieck mit dem Rufzeichen darin aufleuchtet bleiben wir sofort stehen und rufen den Pannendienst.

 

Und im Körper? Wenn unser Magen knurrt sind wir oft zu sehr im Stress um zu essen. Wenn die Gelenke schmerzen, ignorieren wir es oder nehmen Schmerzmittel. Versucht du mit leerem Tank weiterzufahren? Oder drehst du das Lämpchen der Ölwarnung raus, damit es dich nicht im täglichen Leben stört? Nein, denn dann riskierst du einen Totalschaden und das wird teuer.

Wie teuer ist eigentlich der Totalschaden deiner Gesundheit?

Nein, ich möchte jetzt nicht schwarz malen! Ich möchte dich vielmehr ermuntern deine Alarmleuchten im Körper ernst zu nehmen. Dein Körper ist dein Freund und gibt dir rechtzeitig Bescheid wenn etwas nicht stimmt. Erst ist es eine kleine Warnung, wie zum Beispiel Verspannungen im Nacken. Aber wenn wir nicht hinhören, muss er sich lauter bemerkbar machen. Vielleicht mit einem Bandscheibenvorfall. Und wenn wir das immer noch nicht hören, dann schreit er eben noch lauter. Bis zum Totalschaden.

 

Ich habe das schon sehr früh gelernt. Ich wollte immer mit dem Kopf durch die Wand und durch den Schmerz hindurch bis es nicht mehr ging. Infiltrationen, Spritzen und Physiotherapie war die Folge. Ein Arzt hat mir schon Anfang 20 gesagt, dass mein Körper mir immer Bescheid geben wird, wenn ich etwas tue, dass mir eigentlich nicht entspricht – und er hatte recht. Ich habe nur leider lange gebraucht um es zu verstehen.

 

Wusstest du, dass 80 % der Rückenschmerzen keine eindeutige Ursache haben?

Dass Bandscheibenprobleme durch Bewegung genau so gut behoben werden können wie durch Operationen?

Dass Yoga bei bestimmten Herzkrankheiten helfen kann?

Alarmsysteme, Symptome & Ursachen

Somit frage ich dich noch einmal: Was ist dein Drama? Wer meldet sich bei dir?

 

Dein Körper in Form von Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Herz- und Hautproblemen?

Oder dein Geist in Form von Sorgen, Ängsten, Zweifeln?

Vielleicht ist es auch dein Leben: du gerätst immer wieder in die gleichen Situationen, fühlst dich überfordert und eingesperrt.

 

Egal wer sich bei dir meldet: schau einmal ganz genau hin. Denn das ist nur ein Symptom – was ist die Ursache?

 

Machst du dir selbst vielleicht zu viel Druck? Traust du dich nicht deinem Herzen zu folgen? Versuchst du das Leben und deine Umgebung zu kontrollieren? das funktioniert nicht – glaub mir, ich habe es versucht…).

 

Ich persönlich liebe Erklärungen. Mir hilft es oft eine Situation anzunehmen, wenn ich die Zusammenhänge zu verstehe. Vor allem unsere Biologie: Stressreaktionen, Hormone und unser Gehirn liefern wunderbare Erklärungen warum etwas gerade passiert – und was du tun kannst, damit es besser wird. In der Folge 6 „Was Stress mit Bauchfett zu tun hat“, erzähle ich dir z.B. den Zusammenhang zwischen Stress-Situation und körperlicher Reaktion.

Embodiment

Ich werde in der nächsten Zeit verstärkt mit dir über Embodiment sprechen: also wie dein Geist den Körper aber auch dein Körper deinen Geist beeinflussen kann. Dies beginnt schon mit deiner Haltung: gehst du aufrecht und zuversichtlich oder eher schlaff und mit hängenden Schultern? Beobachte dich einmal selbst! Ich werde dir erzählen warum ein ruhiger Atem ein ruhiger Geist ist und dir auch die entsprechenden Übungen dazu zeigen. Und wir sehen uns die unglaublichen Möglichkeiten deines Geistes an: deine Wahlmöglichkeiten, deine Entscheidungen und Gewohnheiten.

Dein Leben heute ist die Konsequenz deiner vergangenen Handlungen. Das heißt:

 

Was du heute tust wird bestimmen wer du in Zukunft bist.

Wer willst du sein?

 

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben willst, komme in meine Karma Community auf Facebook  und trag dich in meinen Newsletter ein.

Lass uns die Ursachen deines Dramas herausfinden und gemeinsam dein neues Karma gestalten!

 

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe & Namasté

Angelika,

Karma Queen in spe